aus der Pralinenschachtel plaudern

Dienstag, 20. November 2012

L'enfant d'en haut

Ein Junge. In der Wintersaison ist er Dieb. In der französischen Schweiz. "Was die machen, wenn die merken dass ihnen was fehlt? Na die kaufen's einfach nach. Zack." 'Was kaufst du dir von dem Geld??' "Na Sachen halt." 'Was für Sachen? Videospiele? Spielekonsolen? DVD's?' "Nein. Essen. Klopapier. Pasta. Sowas." Simon wohnt mit seiner älteren Schwester am Rand eines schweizer Skigebiets. 'Wo sind deine Eltern?' "Bei einem Autounfall gestorben. Beide." Von Anfang an hat man das Gefühl, dass daran irgendetwas faul ist. Simon sucht Wärme und Geborgenheit, seine Schwester ist jedoch zu kaputt und verbraucht, um ihm diese zu geben. Sie arbeitet mal hier mal dort, bleibt manchmal tagelang von zu Hause weg. Simon hat über die Zeit gelernt, sich selbst durchzuschlagen. Seine Kindheit büßt dafür eine Menge ein. Dieser Film macht betroffen. Er ist schlicht verfilmt und aus dem Leben gegriffen.

Montag, 21. September 2009

Die Zeit rennt

Mein letzter Eintrag ist echt schon eine Weile her, deshalb hier ein kurzer Abriss über mein letztes Jahr:
- Dezember 08 Besuch meiner Gossip Chicas und UH
- Zwischenprüfung im Februar, bestanden mit 96 und 86 Punkten
- Mein 21. Geburtstag und das supergeile Konzertgeschenk von meinen Besten, FETA POX in Stuttgart!
- Tanzvorbereitungen für den Afrikatanz beim EJT
- Europäischer Jugendtag in Düsseldorf Ich sag nur: Hammer Wetter. Hammer Leute. Hammer Segen.
- Sommerfeeling mit Baggersee warmen Wetter und Eis
- Das Fest 2009
und jetzt er.

Mittwoch, 16. Januar 2008

Vertig.

Das Ziel nicht vergessen.
Den Weg nicht verlassen.
Den Mut nicht verlieren.

Montag, 10. September 2007

Azubiene ist auf einer Blume gelandet

Hey Leute, lang lang ists her, dass ich mal geschrieben hab... inzwischen hab ich mein Abi, bin durch einen warmen und feuchtfröhlichen April gegangen, habe unzählige Abende im UH verbracht und mein Singeldasein gefristet. Ich hab jemanden getroffen. Und ich weiß jetzt warum ich einen Freund haben will:

- um Engel genannt zu werden
- um ihm auch in erbrochener Stunde die Hand zu halten
- um ihn zu wärmen
- um mit ihm über Gott und die Welt zu plaudern
- um ihm übers Gesicht zu streicheln
- um ihm den Rücken zu kraulen
- um durch die Nacht zu tanzen
- um zu fühlen wenn die Welt wegen einem Kuss stillsteht.

und wenn er dann noch sagt:

"Oh wir sind ja immernoch in der Disco."
unbezahlbar

Sonntag, 26. November 2006

Jungfrauenkiller

Klingt komisch, ist aber so.
Betroffene: langjährige Jungfrauen. Und Waagen. Und Skorpione.
Es gibt immer ein erses Mal.
Der erste Kuss.
Der erste Freund.
Oder einfach nur der erste Satrbucks Kaffee.
Außerdem ist jemand der Meinung ich bräuchte Liebe...
starbucksbecher3

Sonntag, 1. Oktober 2006

Alarm, Alarm, die Wurst ist warm...

Da lebt man so ewig in einer völligen Schnuggi- Ebbe und dann kommt auf einmal ne richtige Flut von Schnuggis, alle auf einmal in den letzten drei Wochen...
Erst Segelbert im Uhaha angetanzt und übelst angemacht, ne Woche später seh ich Tzibit den geilen Sack im Uhaha und am selben Tag Cocolito. Meine Herren und dann das gestern, ich, voll gestresst von der Scheißmusik im Uhaha (nicht wie sonst), mach mich auf den Heimweg und treffe... Nummer eins auf meiner Liste: Dark Angel.
Der Schnuckel den ich so selten sehe und nach dem ich alles nach Strichcodes absuche(weil er einen als Tatoo im nacken hat), der der scheinbar bei mir um die Ecke wohnt, ich weiß aber nicht wo, der der mich immer grüßt wenn ich ihn sehe, auch wenn er mich nicht kennt, der mit der geilen H&M Jacke und den geilen Augen. Jedenfalls hat er sich mir gestern vorgestellt und mich gefragt wer ich bin. Ich hab ihn bis zu seiner Wohnung begleitet und dann hat er gefragt, ob ich Lust hätte mit hoch zu kommen, zum reden und den Durst stillen.... Das lass ich mir natürlich nicht zweimal sagen, also bin ich mit. Und so ham wir in seinem Zimmer gesessen, bis um halb fünf, Eistee getrunken (nein nicht so wie in Eiskalte Engel) und gequatscht. Was win interessanter mensch. Und so anders als ich.... aber war geil. Er hat mir dann noch seine Handynummer gegeben und gesagt ich soll ihn anrufen wenn ich Bock hätte zu reden... also hab ich ihn heute zum Steakessen bei mir eingeladen, er konnte aber leider nicht, weil er heut wieder nach Stuttgart gefahren ist, da wo er eigentlich herkommt. aber sonst gerne hat er gesagt.... wie geil. und er wollte wirklich einfach nur reden. Nicht wei sonst, "hey, du nimmst die Pille? find ich geil, wolln wa f*****?" oder "Hey ich würde dich gerne treffen... kannst ja zu mir kommen, dann können wa n bisschen Spaß haben..."

Montag, 3. April 2006

Türkisch für Anfänger

Folge 12: Die, in der es nur einen geben kann
Freitag, 31. März 2006, 18.50 Uhr

Yagmur und Nils versuchen vergebens, Opa Hermi vor Doris und Metin im Haus zu verstecken. Derweil gerät Lena in ein absolutes Emotionschaos. Obwohl sie weiß, dass man vor seinen Gefühlen nicht davon laufen kann, tut sie genau das: sie läuft vor ihren Gefühlen davon.

Cem schaut sie andauernd mit seinen großen Augen an und Axel wird zunehmend misstrauisch. Lena weiß, es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Kartenhaus einstürzt. Und dann heißt es: Axel oder Cem?

PS: Schade dass es schon vorbei ist...
tuerkisch500_500

Dienstag, 7. März 2006

Stress

also wenn du nochwas für die party vorbereiten willst, kannst du dich nicht einfach vors internet setzen!
PS: Schön war den Tag mit meiner kleinen verbringen zu dürfen und mal wieder herzhaft gelacht zu haben...

Sonntag, 26. Februar 2006

Meine letzten Stunden als 17-jährige...

Es ist Zeit für eine kleine Zusammenfassung...
also ich muss sagen mein Leben hat sich bis jetzt recht gut entwickelt, ich kann mich nicht beklagen. Ich hab alle verbotenen Sachen schon vor meinem 16. Lebensjahr gemacht, soviel bleibt da eh nicht übrig. ich mache grad meinen Führerschein, deshalb schaff ichs auch nich immer ins Internet, verliebt bin ich immernochnicht, aber vergeben. An Brad. Der langweilt mich aber inzwischen auch. Enttäuscht worden bin ich sowieso oft genug und Körbe hab ich auch wie Sand am Meer. Also, ich denke mein Leben war nicht weiter aufregend bis jetzt, ich bin bereit für was neues, auf gehts in die neue Ära.

Und sagt mir jetzt bloß nicht, dass mit achtzehn noch alles ist wie vorher...

Mittwoch, 25. Januar 2006

Neuigkeiten und andere Sachen

Ja, gegen Ende des ersten Monats des Jahres 2006 habe auch ich es endlich geschafft, einen Eintrag zu schreiben. Es ist nichts besonderes passiert, eher das Übliche, aber ist es nicht genau das, was den Alltag so interessant macht? Der Januar ist fast rum, ich
- war snowboarden für eine Woche und habe mir dabei den Daumen verstaucht
- habe die ganzen Arbeiten und Tests von vor Weihnachten zurückbekommen, mit überraschend guten Ergebnissen (Mathe 10 Punkte!)
- habe am Freitag meine Liste auf fünfzehn erweitert, worauf mich der stille Genießer doch gleich mal gefragt hat, ob mir schwarz oder weiß lieber wäre und ich dann mal so (Michaeljacksonlike) darauf geantwortet habe:
- It don’t matter if You’re Black or White, schließlich kommt es auf die Person an... ;-)
- habe bemerkt, dass Michael Jackson voll den Scheiß erzählt sich widerspricht, wenn er erst so was singt, und sich dann die Haut erhellen lässt...
- war beim Friseur, Haare glatt mit riiiiiiiiiiiiesigen Locken drinne (ja ich weiß, das widerspricht sich auch)
- habe eine Diät angefangen und schon erfolgreiche 6 Pfund abgenommen... (3 Kilo hört sich so wenig an)
- habe heute ein Big Mac Menü mit allemdrumunddran gefuttert, aber *pscht*
- werde morgen auch nichts abnehmen, weil wir nämlich Schitag haben und wir da auf ner Hütte Pommes essen werden... *nafnafnaf*
- wollt euch noch über die Sache zwischen mir, Brad und Angelinas Bauch erklären: Brad liebt Kinder. Das wissen wir ja inzwischen alle. Ich liebe Kinder und Brad. Brad liebt mich auch. Angelina liebt und hat schon Kinder. Brad liebt mich so arg, dass er Kinder mit mir will. Ich lieb ihn auch, aber jetzt will ich erst mal das Abi machen und noch nicht schwanger werden, weil das mir nur alles durcheinander wirft. Zum Glück gibt es ja noch Angelina. Die hat ja schon zwei Adoptivkinder, also Erfahrung. Und sie hat Zeit. Also gebe ich meinen Teil und Brad seinen Teil und Angelina leiht uns ihren Bauch. Und Zack: Hat man eine Leihmutter für sein Kind. Wir haben schon abgemacht, dass Brad ein bisschen auf Angelina aufpassen soll und ihre Kinder ein bisschen hütet, so kann er schon mal für unser Kind üben. Falls es Zwillinge werden, teilen wir die Kinder auf, Angelina eins und ich und Brad eins. So gibt es keinen Leihmutterschaftsstreit. Brad und ich haben uns auch schon geeinigt: Wenn ich anfange zu studieren, machen wir noch ein Kind, weil schwangere nämlich diese 500 Euro Studiengebühr nicht zahlen müssen. Das ist doch mal was... ;-)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

… die mit Eifer...
Mein Thema, wie ihr heute wisst, nicht einfach zu besprechen...
milkaherz - 21. Nov, 13:00
L'enfant d'en haut
Ein Junge. In der Wintersaison ist er Dieb. In der...
milkaherz - 20. Nov, 23:52
Backgammon PC
Very interesting post. Write little more next time...
Backgammon PC (Gast) - 28. Feb, 14:49
Das Fest 2009
Freitag: 24.07.2009 Hm, da wusst ich ja noch nicht...
milkaherz - 21. Sep, 18:56
Die Zeit rennt
Mein letzter Eintrag ist echt schon eine Weile her,...
milkaherz - 21. Sep, 18:38
Skistöcke sind zum...
Tja und es gibt Dinge die lernt man nur wenn man Snowboardfahrerin...
milkaherz - 9. Feb, 00:02

Suche

 

Status

Online seit 4481 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Nov, 13:00

Credits


aha Uhaha
auch schon gemerkt
aus der Pralinenschachtel plaudern
Brad&Ich
das Fest
Gluecksbitzlschokolade
lol
pfön
Repeat
Schokoladenkruemel
Shitfaceday
Tu es oder lass es
unbezahlbar
verbotenes
Zimtkekse
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren